Nationales Trainerregister DFAV facebook
 
MITGLIED WERDEN
Jetzt anmelden!
 
DFAV

FISAF EM 2019 in Sport Aerobic & Fitness

FISAF EM 2019 in Sport Aerobic & Fitness

Athletinnen des DFAV e.V. auf der FISAF-Europameisterschaft in Krakau erfolgreich

Zimmermann, Döring, Kaiser, Pareti

 

(im Bild: Monika Zimmermann (hinten links), Jenny Döring (hinten rechts), Lilli Kaiser (vorne links) & Luisa Pareti (vorne rechts))

Vom 30. Mai bis zum 01. Juni traten in Polen die europäischen Top-Athleten der Disziplin Sport Aerobic & Fitness gegeneinander an.

Auch in diesem Jahr war der DFAV e.V. wieder mit ausgewählten Athletinnen vor Ort. Die sieben Sportlerinnen maßen sich in insgesamt vier Kategorien mit ihren Mitstreitern aus ganz Europa. Alle Athleten des DFAV e.V. konnten sich trotz sehr starker Konkurrenz aus Tschechien, Belgien und den anderen Ländern mindestens bis in das Halbfinale vorkämpfen, zwei von ihnen landeten sogar im Finale.

So ist Annika Junck mit gleich zwei Finalplatzierungen die erfolgreichste deutsche Athletin der EM 2019. Sie trat in der Junioren-Klasse der Damen an und behauptete sich im Einzelwettkampf (7. Platz) sowie im Duo mit ihrer Partnerin Olivia Kern (5. Platz). Nathalie Schwerdtfeger, ebenfalls angetreten in der Junioren-Klasse der Damen, kämpfte sich auf den 10. Platz des Halbfinales. Ebenfalls im Finale der Erwachsenen-Klasse der Damen, der sogenannten „Königsklasse“, landete Lili Kaiser, die, wie auch die anderen DFAV e.V. Athletinnen, im Vergleich zum letzten Jahr und trotz vorheriger Verletzungspause nochmal deutlich an Ausstrahlung und Leistung dazugewonnen hat, was die Jury mit einem 7. Finalplatz honorierte.

Aerobic EM 2019 Kern, Junck, Steyer, Schwerdtfeger

(im Bild v.l.n.r.: Olivia Kern, Annika Junck, Cosima Steyer & Nathalie Schwerdtfeger)

Die Kadetten der Damen bekamen es mit Luisa Pareti und Cosima Steyer zu tun. Luisa belegte den 10. Platz im Halbfinale, dicht gefolgt von Cosima, die den 12. Platz erreichte. Last but not least schaffte es Jenny Döring in der Junioren-Klasse der Damen im Einzel auf den 12. Platz im Halbfinale.

Alles in allem war es auch dieses Jahr wieder eine gelungene Veranstaltung – und das in einer tollen Stadt: Krakau ist mit seinem mittelalterlichen Stadtkern und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten auch ohne Wettkampfevent definitiv eine Reise wert. Für den DFAV e.V. stehen als nächstes wieder die Sport Aerobic Weltmeisterschaften an, die vom 10.-12. Oktober – wie auch im letzten Jahr – in Leiden (Niederlande) stattfinden.

Fotos: Petra Kaiser,  Marion Junck und DFAV e.V.

« zurück